Abgesagt: Fahrt nach Frankreich vom 21.05. bis 24.05.2020

Besuch 2016

Fahrt in unsere französische Partnergemeinden

Am Mittwoch den 04.05.2016 war es wieder soweit, wir machten uns auf den Weg zu unseren Partnergemeinden im Calvados in der Normandie. Pünktlich um 22:00 Uhr startete unser Bus in Richtung Frankreich. Am nächsten Morgen trafen wir uns dann mit unseren französischen Freunden und den anderen aus unserer Gemeinde, die mit dem PKW gefahren sind, in Grainville sur Ordon. Der Empfang war herzlich und man hatte nicht das Gefühl, dass das letzte Wiedersehen schon ein Jahr zurücklag. Auch das Wetter zeigte sich während der drei Tage von seiner besten Seite.

Der Freitag stand im Zeichen des Besuchs der Inseln von Chausey. Hier konnte man wunderbar wandern, Picknick machen und u. a. das erstaunliche Schauspiel des Höhenunterschiedes von 14 Metern zwischen Ebbe und Flut beobachten. Am Abend gab es für alle 130 Personen ein drei Gang Menü in einem Restaurant. Dies war für die große Anzahl an Gästen bestens organisiert, niemand musste lange auf sein Essen warten. Abends ist man dann erschöpft, aber zufrieden und satt ins Bett gefallen. Am Samstag haben wir uns ein landwirtschaftliches Unternehmen angeschaut, welches sich auf die Produktion von Kartoffeln spezialisiert hat. Man zeigte uns die einzelnen Schritte von der Saatkartoffel bis zur Abpackung und dem Versand. Beeindruckend sind die Zahlen: der Anbau erfolgt auf 400 ha, man baut 23 verschiedene Sorten an und produziert jährlich 15000 to. Nach einem Spaziergang durch einen nahegelegenen Wald, bereitete man sich auf den Festabend vor. Neben den Reden der Bürgermeister, Tanzen und Essen gibt es auch immer Darbietungen von unseren französischen Freunden und auch wir hatten uns etwas ausgedacht. Dieses Jahr gab es allerdings etwas Kurioses: Die französische, als auch die deutsche Gruppe suchten sich den gleichen Sketch aus! Man nahm es mit Humor und wertete es als enge Verbundenheit. Am Sonntagvormittag traten wir schweren Herzens wieder die Heimreise an. Während der Hin- und Rückfahrt mit dem Bus verkürzte uns Martin Mais die Zeit mit sehr interessanten geschichtlichen Informationen zu Land und Leuten. Abschließend lässt sich feststellen, das unser Aufenthalt bei unseren französischen Freunden sehr schön war und man jedem empfehlen kann sich der Partnerschaft anzuschließen. Bedenken wegen der Sprache sollte man nicht zu hoch bewerten, die Gastfreundschaft und Herzlichkeit der Menschen gleicht sehr viel aus. Meistens findet sich auch ein Weg zur Verständigung und sei es ein Smartphone mit einem Übersetzungprogramm.