Jazzkonzert in der Burg von Burggrumbach am 25.09.2022 +++ Stand beim Krautfest in Unterpleichfeld +++ Weitere Einzelheiten unter Termine

Der Anfang

Wie alles anfing...

"Am 22. und 23. Januar 2003 begingen Deutschland und Frankreich zusammen den 40. Jahrestag der Unterzeichnung des Elysée-Vertrags, mit dem die beiden Länder eine jahrhundertealte Feindschaft beendeten, ihre Aussöhnung besiegelten und gemeinsam eine enge und ehrgeizige Zusammenarbeit im Dienste der europäischen Einigung in die Wege leiteten.

Die Initiative, die General de Gaulle und Bundeskanzler Konrad Adenauer ergriffen, war ein Akt des Mutes und der Vision. Diese beiden herausragenden Staatsmänner ermöglichten es unseren beiden Ländern, den Teufelskreis der Konflikte, des Hasses und der Rachgier zu durchbrechen, indem sie beide Länder aufforderten, sich ihrer Schicksalsgemeinschaft klar bewusst zu werden. In dem von ihnen vorgezeichneten Weg lernten Deutschland und Frankreich allmählich, sich zu verstehen, zusammenzuarbeiten und Bande einer wirklichen Solidarität zu knüpfen." (Autor: Jacques Chirac, ehem. französischer Staatspräsident)

 

Die Stadt Würzburg hat im Jahr 1962 einen Partnerschaftsvertrag mit der Stadt Caen im Calvados geschlossen.

Am 27. September 1986 schließt der Bezirk Unterfranken mit dem Departement Calvados ein Partnerschaftsvertrag. Seit dieser Zeit bemüht sich der Bezirk Unterfranken sehr intensiv, auch Kontakte von Gemeinden zu Gemeinden zu vermitteln. Die deutsch-französische Zusammenarbeit, die seit vielen Jahren von allen Bundesregierungen gepflegt und für dringend notwendig gehalten wird, soll auch immer mehr in der breiten Bevölkerung beider Länder verwirklicht werden. Dabei soll der partnerschaftliche Gedanke insbesondere im Bewusstsein der jungen Generation in beiden Ländern fest verankert werden. Dies wäre ein wertvoller Baustein auf dem Weg für den Aufbau eines vereinten Europas. Am 12. März 1988 wurde eine französische Delegation in Würzburg vom damaligen Bezirkstagspräsidenten Dr. Gerstner empfangen. Diese Delegation wollte die Möglichkeiten des Ausbaus der Partnerschaften auf Gemeinde-Ebene vorantreiben. Die französischen Gäste wurden auf neun verschiedene Gemeinden aus Unterfranken verteilt.

Zu uns nach Unterpleichfeld kommen Bürgermeister Guy Imhof mit seiner Gattin Suzanne als Vertreter der Gemeinde St. Manvieu-Norrey. Die westlich von Caen liegende Gemeinde erlitt bei den Kämpfen nach der Invasion der Alliierten in der Normandie im Juni 1944 starke Zerstörungen. Die Gemeinde hat heute etwa 1300 Einwohner. Monsieur Imhof war seit 1969 Bürgermeister.

Das erste Treffen in der Wohnung von Ex-Bürgermeister Lorenz Göbel 1988

Das erste Treffen in der Wohnung von Ex-Bürgermeister Lorenz Göbel 1988


Die Gemeinde Grainville sur Odon wurde vom Vorsitzenden des Kultur- und Freizeitvereins, Daniel Elie, vertreten. Monsieur Daniel Elie sorgte als Redakteur einer Tageszeitung gleichzeitig für die Berichterstattung in Frankreich. Die Gemeinde Grainville hat ca. 900 Einwohner und liegt ebenfalls westlich von Caen.

Die Delegation wurde vervollständigt von Etienne Lemarquand, Außenhandelsstudent aus Verson, der sich in der ungewohnten Rolle als Dolmetscher glänzend bewährte.

Die Gemeinde Unterpleichfeld wurde von Bürgermeister Göbel und dem damaligen Gemeinderat Puchner vertreten. Es wurden erste Kontaktgespräche geführt, um sich etwas näher kennen zu lernen. Die Einrichtungen der Gemeinde in allen vier Ortsteilen wurden besichtigt.

Zusätzlich kam es zu weiteren Begegnungen beim Ablauf des Programms mit Gemeinderäten und dem damaligen Geschäftsleiter der Verwaltung, Herrn Burger, der schon ganz gut die Rolle eines Dolmetschers übernehmen konnte.

Der Besuch bei uns hatte offensichtlich allen Beteiligten außerordentlich gut gefallen. Ein entsprechender Gegenbesuch auf Bezirksebene erfolgte am 7. Oktober 1988, an dem unter anderen Bürgermeister Göbel und Gemeinderat Heinz Puchner teilnahmen.

Am 21. Mai 1993 war es dann schließlich so weit, dass der Partnerschaftsvertrag zwischen Unterpleichfeld mit Burggrumbach, Hilpertshausen und Rupprechtshausen und den französischen Partnergemeinden Grainville-sur-Odon / Cheux / St.Manvieu-Norrey unterzeichnet werden konnte.